Email Automatisierung

E-Mail ist genauso wie die Webseite zum Standard in der online Welt und im Digitalen Marketing geworden und aus meiner Sicht die Basis.

Seit Jahren taucht immer wieder die Diskussion auf, ob E-Mail irgendwann die Relevanz verliert, weil die junge Generation ja bekanntlich auch über alle anderen Kanäle kommuniziert.



Mein Standpunkt dazu ist folgender:

Die Webseite und die E-Mail Adresse gehören mir privat oder meinem Unternehmen. Sowohl die Webseite als auch E-Mail Adressen sind unabhängig von einem Anbieter, dessen Wohlergehen und dessen Verträgen.

Ein Unternehmen auf der Basis von Social Media Profilen aufzubauen ist vergleichbar mit dem Mieten einer Wohnung im Gegensatz zum Erwerb von Wohneigentum.

Es ist richtig, dass die junge Generation auf allen möglichen Instant Messaging Plattformen kommuniziert. Genauso wird dies intern in den Unternehmen voran getrieben.

Nach wie vor ist aber die E-Mail für die professionelle und formale Kommunikation nach aussen die einzige wirkliche Lösung.

Sobald die Teenager ins Erwerbsleben einsteigen wird E-Mail automatisch Teil des Lebens.



Heute hat jeder eine E-Mail Adresse und ist über diese erreichbar!

Ob sie/er die E-Mails liest oder nicht ist jedem selbst überlassen. Darauf haben Sie keinen Einfluss.

Früher war vielleicht die Open Rate, also die Öffnungsrate auf den E-Mails höher aber die Menge an Personen, die per E-Mail erreichbar war, war wesentlich geringer.



Das E-Mail Newsletter Problem

Die meisten Unternehmen denken immer noch in der veralteten Idee eines E-Mail Newsletters. Dieser gehört mehr zum guten Ruf, als dass der wirkliche Sinn darin gesehen wird.

Monatlich einen Newsletter zu verschicken ist für viele Unternehmen ein konstanter Kampf. 

Was sollen wir nun wieder neues berichten? Das Business ist anspruchsvoll und wir arbeiten ist keine sexy Neuigkeit!



Weg vom News Gedanken

Aus meiner Sicht geht es in erster Linie darum, den News Gedanken zu versenken.

Dies gilt sowohl für das Blog auf der Webseite als auch für den E-Mail Versand.



Der Prozess und die Strategie von E-Mail Marketing

Wie funktioniert E-Mail Automatisierung?

Die Strategie, die Sie heute mit der E-Mail Automatisierung umsetzen können sollte sein, den Besucher Ihrer Webseite, der sich für Ihr Unternehmen interessiert mit verschiedenen Informationen zu beliefern, die ihm einerseits einen Mehrwert bringen, andererseits Ihr Unternehmen aus verschiedenen Perspektiven zu präsentieren.



E-Mail Subscription Form

Die Basis für die E-Mail Automatisierung bildet ein sogenanntes Subscription Form, wo sich der Website Besucher mit seiner E-Mail Adresse einträgt und damit signalisiert, dass er E-Mails von Ihnen erhalten will. Gemäss neuen Regeln im Zusammenhang mit der Privatsphäre ist dabei anzugeben, welche Informationen die E-Mails enthalten und wieso dafür die E-Mail Adresse angegeben werden muss. Dies kann als Schikane aufgefasst werden, trägt aber tatsächlich zur Vertrauensbildung bei.



Versuchen Sie es selbst! 

Schreiben Sie sich auf Webseiten ein um zu sehen, wie andere dies umgesetzt haben. 

Auf allen meinen Webseiten finden Sie einen solchen einzigartigen Prozess implementiert und Sie erhalten Informationen, die ich nicht vollumfänglich öffentlich preis gebe.

Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Spam E-Mails erhalten Sie heute nicht mehr von den Webseiten, wo Sie sich offiziell anmelden. Die Zeiten, wo Leute ihre E-Mail Listen verkauften sind sozusagen vorbei.



Guter Tip:

Verwenden Sie eine spezielle E-Mail Adresse für Newsletter Subscriptions.

Zeigen Sie Ihren Kunden, wer Sie sind. Erleben Sie diesen Prozess an meinem Beispiel.

Sie können die Automatisierung nützen, um Ihren Kunden Schritt für Schritt Einblicke in Ihr Unternehmen zu gewähren. Wenn Sie sich hier mit Ihrer E-Mail Adresse einschreiben, erhalten Sie im privaten Bereich über mehrere Tage per Mail kurze und nützliche Informationen zum Stand der Digitalisierung. Danach erreicht Sie mindestens einmal pro Woche Post von mir mit Tipps zum Umgang mit der Digitalisierung.



Lead Magnet

Wenn Sie oder Ihr Unternehmen nicht wirklich berühmt sind, braucht es meist einen Anreiz für einen Website Besucher, um sich in Ihren Newsletter einzuschreiben.

Dies kann z.B. ein PDF mit einem interessanten Report aus Ihrer Industrie sein oder eine Videoserie.
Wenn Sie mit Videos oder Blogposts noch zusätzlich darauf aufmerksam machen, dass sich ein Besucher eintragen soll, erhöhen Sie die Chance, dass dieser aktiv wird und sich einträgt.

Natürlich gibt es dazu diverse Tricks und Kniffs von Spezialisten, die sich ausschliesslich mit Lead Magneten beschäftigen.

Ich kenne viele dieser Tricks und Kniffs und berate Sie jederzeit gerne in der Umsetzung.



Thank You Page und erstes Mail

Bei sehr vielen Unternehmen passiert erst einmal nichts, wenn man sich in den Newsletter einschreibt.

Damit verpassen diese die erste Chance mit dem Kunden in Kontakt zu treten.

Nach dem erfolgreichen Einschreiben, kann der Kunde auf eine spezielle Seite weitergeleitet werden. Diese nennt sich Thank You Page weil man sich erst einmal für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken soll. Am besten tun Sie dies mit einem Video, was sehr wertvoll für die Kundenbindung ist, da Sie den Besucher sozusagen persönlich empfangen und Vertrauen aufbauen.

Gleichzeitig hat man auf der Thank You Page die Möglichkeit darauf hinzuweisen, dass eine erste E-Mail unterwegs ist und der Kunde auch den Spam Ordner überprüfen soll.



Spamfilter verursachen die grössten Kopfschmerzen im Zusammenhang mit E-Mail Newslettern.

Versuche Sie nicht diese zu kontrollieren. Je nach E-Mail Provider des Kunden sind verschiedene Spamfilter im Einsatz, die unterschiedliches filtern und die Kriterien verändern sich permanent.

Die einzigen Dinge, die Sie tun können, sind:

  • Schreiben Sie sich selbst mit mehreren verschiedenen E-Mail Adressen auf Ihrer Webseite ein (Konten bei Gmail, Yahoo, Eigene Provider, etc)
  • Weisen Sie auf der Thank You Page darauf hin, dass E-Mails im Spam liegen können.


Folgemails und Automatisierung

Die moderne Idee von E-Mail Marketing ist, dass nach dem Einschreiben in einer programmierten Abfolge Mails ausgeliefert werden. Dies nennt sich eine Kampagne.

Eine Kampagne kann über eine Woche jeden Tag eine E-Mail und danach jede Woche weitere E-Mails. Sie können Zeiten einbauen, wo mehrere die Kommunikation intensiviert wird. Wichtig ist ein kreativer Umgang. 

Dem Kunden jeden Tag nur Produkte um die Ohren zu hauen wird höchtswahrscheinlich dazu führen, dass sie/er sich wieder abmeldet.

Diese sollen nicht mühsam sein und es ist nur effektiv, wenn sie für den Kunden einen Mehrwert schaffen.

Greifen Sie Themen auf, die Sie und Ihre Mitarbeiter/innen interessieren. 

Ich bin ein Verfechter von Individualität und Einzigartigkeit. Seien Sie Einzigartig in dieser Kundenbindung. Sie sind dies auch, wenn Sie Ihr Unternehmen einem Kunden in einem Meeting oder einer Präsentation vorstellen. E-Mail Marketing ist nichts anderes.

Innerhalb der E-Mail Automatisierung kann diese weiter aufgegliedert werden. Wenn gewisse Schritte im Prozess von einer Kundin / einem Kunden gemacht werden, kann diese/r im System mit Flags versehen werden. Mit dieser Technik ist es möglich, den Prozess aufzuteilen.

Weiterführende Schritte finden Sie im privaten Bereich der E-Mail Einführung, wo ich Ihnen ein Beispiel liefere.

Schreiben Sie sich ein. Es lohnt sich!

Zeigen Sie Ihren Kunden, wer Sie sind. Erleben Sie diesen Prozess an meinem Beispiel.

Sie können die Automatisierung nützen, um Ihren Kunden Schritt für Schritt Einblicke in Ihr Unternehmen zu gewähren. Wenn Sie sich hier mit Ihrer E-Mail Adresse einschreiben, erhalten Sie im privaten Bereich über mehrere Tage per Mail kurze und nützliche Informationen zum Stand der Digitalisierung. Danach erreicht Sie mindestens einmal pro Woche Post von mir mit Tipps zum Umgang mit der Digitalisierung.



Broadcast und News

Wenn Neuigkeiten zur Kommunikation anstehen, können diese unabhängig von automatisierten Kampagnen per E-Mail ausgeliefert werden.

Diese beiden Kanäle laufen vollständig unabhängig, doch kann eine News Meldung auch anschliessend in die Automatisierung aufgenommen werden.

Meist bietet es sich an, einen Blog-Post auf der Webseite zu verfassen und in einer News Meldung darauf zu verweisen.



Fazit

Wenn Webseite und E-Mail Automatisierung aufgesetzt sind und funktionieren, können Sie auf den verschiedensten übrigen Kanälen kreativ werden. 

Es gibt nahezu unendlich viele Möglichkeiten die Social Media und Instant Messaging Plattformen für Marketing Zwecke zu nutzen. Schlussendlich geht es um eine klare Strategie und die Effizienz der Kanäle, sowohl in der Bewirtschaftung wie in Resultaten.

Die Bewirtschaftung drückt auf die Kosten, die Resultate manifestieren den Erfolg.



Natürlich ist dies nur eine Einführung und der Teufel steckt bekanntlich im Detail.

Das Entwickeln von solchen Strategien und die praktische Umsetzung sind meine Leidenschaft und es ist mein Ziel meine Kunden Online bestmöglich zu präsentieren.



Einzigartigkeit und Individualität stehen bei mir vor aufpoliertem Hochglanz. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.